Alpentour 2008

- mit Racker auf den Spuren der Tour de France

 

Nachdem ich mit meinem Sohn 1998 bereits eine Reise über die höchsten Alpenpässe Frankreichs gemacht hatte, wollte ich das mit meiner Frau und unserem Boxer 'Racker' 10 Jahre später wiederholen. Wir hatten uns ein neues Zelt gekauft. Racker schlief bei uns im Zelt in der Mitte und bekam während der Fahrt den Ehrenplatz hinten rechts im Kofferraum unseres Geländewagens. Am 10. August 2008 ging es dann los.

 

Unsere Tour führte uns südlich durch die Schweiz, am Genfer See vorbei, über den

  • Colle di Gran San Bernardo 2.469 m

Richtung Italien bis nach Genua. Von dort ging es an der Ligurischen Küste entlang über San Remo, Nizza, Cannes bis nach Saint Tropez. Ab Saint Tropez fuhren wir wieder nördlich am Grand Canyon du Verdon vorbei über den

  • Col de La Couillole 2.362 m
  • Col de La Bonette mit 2.802
  • Col de Vars 2.109. m
  • Col de Calibier 2.645 m
  • Cil de L'Iseran 2.770 m

nach Val d'Isere zur Off-Road Messe. Dann über den

  • Cormet de Roselend 1.967 m

nach Chamonix. In Chamonix hatten wir einen Super Campingplatz -Camping de la Mer de Glace- mitten in der Stadt mit Blick auf den Mont-Blanc, allerdings in der Nähe des Helikopter Flugplatzes. Der Helikopter flog laufend, was uns aber nicht störte.

 

Inge wolle zum Mont-Blanc hoch. Da die Seilbahn das erste Stück senkrecht zum Aiguille du Midi auf 3.842 m hoch führte, war das für mich kein Thema. Sie fuhr dann alleine und machte oben noch eine Rundfahrt mit der Panoramic Mont Blanc Seilbahn über die Gletscher bis zur Italienischen Grenze und zurück. Ein unbeschreibliches Erlebnis.

 

Bilder von der Seilbahnfahrt gibt es hier.

 

Ich bin derweil etwas weiter nach Süden gefahren und wollte mit Racker zu einem Gletscher hinauf laufen. Allerdings habe ich auf halber Strecke aufgegeben, da es doch zu anstrengend war und uns das Wasser ausging.

Später in der Woche hatte es dann 2 Tage lang ununterbrochen geregnet, sodaß das Wasser bis zu 10 cm hoch im Zelt stand. Wir haben dann alles ungeordnet ins Auto geworfen und sind die rund 550 Km direkt nach Hause gefahren.

 

Nachstehend ein paar Bilder von der Tour.

www.boxer-odenwald.de ©